Daniela Kneib

Göttingen

Direkt nach dem Abitur 1994 wählte ich den Studiengang Grafikdesign/Buchkunst an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. Ein Schwerpunkt des Grundstudiums war die praktische Erprobung von künstlerischen Drucktechniken, wie Radierung, Lithografie, Holzschnitt und Siebdruck oder das Erlernen von Satztechniken im Handsatz. Schreiben mit unterschiedlichen Materialien, das Zeichnen und Entwerfen von Alphabeten, Typografie in Theorie und Praxis, Philosophie und die Geschichte der Buchkunst spielten eine wesentliche Rolle im Grundstudium. Nach dem Vordiplom 1996 entschied ich mich für die Fachklasse für Illustration. Während zwei Urlaubssemestern zog ich 1997 nach München, um Geld zu verdienen und Praxiserfahrung zu sammeln. Mich interessierten vor allem Zeitschriftenverlage. So spontan habe ich ein Praktikum in der Druckvorstufe bekommen, wo ich die Arbeit mit Adobe Photoshop (Creative Suite), Fotocomposings und Bildbearbeitung lernte. In München jobbte ich für Verlage, auch bei der Neuen Mediengesellschaft Ulm im Bereich Layout. In der Fachklasse für Illustration wurden regelmäßig literarische Themen zur Bearbeitung vorgegeben und umgesetzt. Auch Animation war ein Thema. Wir produzierten kurze Filme. Ich versuchte mich in 3D-Animation. Anfang 2002 absolvierte ich mein Diplom mit der Graphic Novel “Der scharlachrote Buchstabe” nach einem Roman von Nathaniel Hawthorne und der theoretischen Diplomarbeit über ottonische Bilderzählungen der Insel Reichenau in Hinblick auf Einprägsamkeit/Vervielfältigung, den Armenbibeln. (Untertitel: Vom Heiligen Buch zur Armenbibel)

Seitdem arbeite ich als freiberufliche Diplom-Grafikdesignerin, anfangs beim Leipziger Stadtmagazin “Kreuzer”, in der Agentur für Kommunikationsdesign “Die Werft”, als Illustratorin für den Klett Schulbuchverlag. Dann ging ich 2004 nach München und bekam kurzfristig ein Volontariat beim Gräfe & Unzer Verlag im Bereich Verlagsherstellung/Werbung, inklusive Kurzpraktikum bei der Agentur Independent Mediendesign. Neben meinem Volontariat bekam ich ab 2005 die ersten Aufträge für den Oldenbourg Schulbuchverlag, ab 2006 freiberufliche Aufträge für den Gräfe & Unzer Verlag, wurde als freiberufliche Grafikdesignerin für die Kataloggrafik in der Agentur Kochan & Partner gebucht.

Über knapp 10 Jahre kam es zu einer freiberuflichen Zusammenarbeit mit dem Oldenbourg Schulbuchverlag, für den ich Schulbücher gestaltete, Zeitschriftencover konzipierte und illustrierte, die Zeitschrift klein&groß layoutete. Nach meiner Elternzeit entschied ich mich 2012, nur die Zeitschriftencover weiterzugestalten und mich wieder mehr mit Illustration zu beschäftigen. Mein Zeitbudget war stark begrenzt.

Seit meinem Studium beschäftige ich mich auch mit Kindermedien und Bilderbüchern und äußerte schon oft den Wunsch, Bilderbücher zu gestalten. Während der Semesterferien war ich ehrenamtlich als Betreuerin für die Kindervereinigung Chemnitz tätig und für ein Kinderstadtteilprojekt mit dem Haus Steinstraße in Leipzig.

Meine erste dreiwöchige Studienreise verbrachte ich 1999 in San Francisco, Los Angeles, Hollywood, Disneyland, Universalstudios, Grand Canyon usw.

Da ich noch zu DDR-Zeiten ein großer Fan der Bravo war, freute ich mich sehr über die Einladung zum Vorstellungsgespräch kurz nach dem Diplom.

 

Awards

Kontakt

Schillerstr 25
37083 Göttingen
BRD