i
i

Erfolgreich kalkulieren

Mit unserem Honorarwerk sowie verschiedenen Kalkulationshilfen und Buchhaltungsvorlagen zur Erstellung von Angebot und Rechnung stellen wir hilfreiche Werkzeuge für die Be- und Abrechnung einer angemessenen Vergütung von Illustration zur Verfügung.
Schmuckillu_io_honorarwerk_qf

Orientierung in der Preisfindung

Die Gesamtübersicht für Vergütung von Illustration

Was kostet Illustration? Diese Frage stellen sich Auftraggeber und Illustrator*innen gleichermaßen, bei jeder Kalkulation stehen sie vor der Herausforderung, Ideen und kreative Prozesse quantitativ messbar zu machen. Es gibt jedoch keine verbindliche Antwort, ohne zahlreiche Faktoren zu berücksichtigen. Relevant ist einerseits der Aufwand von Stil und Inhalt der Illustration, andererseits der Umfang der Nutzung bzw. der Nutzungsrechte, die dafür eingeräumt werden müssen. Und auch die marktübliche Honorarhöhe ist für die Einschätzung des eigenen, individuellen Preisniveaus von Interesse.

Als Ergebnis einer empirischen Erhebung unter professionell tätigen Illustrator*innen haben wir hierfür das Honorarwerk Illustration erstellt.

Was erhalten Sie?

Das Honorarwerk ist die erste Gesamtübersicht für die Vergütung von Illustration in Deutschland und berücksichtigt die meisten Anwendungsbereiche von Illustration. In transparenter Darstellung veranschaulicht es Ihnen, wo die marktüblichen Honorarhöhen liegen, welche Vergütungsmodelle in den verschiedenen Bereichen verwendet werden und welche Vertragsbedingungen in der Praxis gängig sind. Die aktuellen Preise und Marktüblichkeiten sind in übersichtlichen Tabellen abgebildet, die regelmäßig ergänzt und aktualisiert und so der Marktentwicklung angepasst werden.

Wie können Sie es erhalten?

Jedes unserer Mitglieder wird mit einem kostenfreien Exemplar des Honorarwerk Illustration ausgestattet. Bei Eintritt in die IO erhalten Sie es zusammen mit dem Tagewerk Illustration und der Urheberrechtsbroschüre zugeschickt. Alle übrigen Interessierten haben die Möglichkeit, es im IO-Shop zum Preis von 29 €  zuzüglich Versandkosten online zu bestellen.

Transparente Kosten- und Honorarberechnung

Hilfreiche Tools und Beispiele für die richtige Kalkulation

Nachdem das Honorarwerk Illustration einen Überblick über die Marktüblichkeiten verschafft, bleibt noch Ihre individuelle Preisfindung:  Was benötigen Sie an Einnahmen, um wirtschaftlich zu arbeiten? Wie hoch sollte Ihr allgemeiner Stundensatz sein – und wie hoch das Nutzungshonorar bei konkreten Projekten? Für jede dieser Fragen stellen wir Ihnen eine hilfreiche Berechnungshilfe zur Verfügung.

Realistische Kalkulation des Stundensatzes

Oft genutzte Basis für die Berechnung eines Honorars ist die Höhe des individuellen Stundensatzes. Dieser sollte – bei realistisch zu erwartender Auslastung – sämtliche laufende Kosten sowie das gewünschte Einkommen abdecken. Zur Ermittlung des Basissatzes empfehlen wir Ihnen, eine Betriebswirtschaftlichkeitsrechnung zu erstellen, der Ihre gesamten laufenden Kosten berücksichtigt.

Wie kalkulieren Sie richtig?

Wenn Sie Ihre sämtlichen Ausgaben, wie z.B. auch eine ausreichende Altersvorsorge, abdecken wollen, kann Ihr benötigter Stundensatz kaum unter 60 Euro liegen. Je nach persönlicher Lebenssituation sind aber auch noch weitere Faktoren in der Aufstellung zu berücksichtigen. Unser Stundensatz-Kalkulator hilft bei Ihrer individuellen Berechnung.

Das Ergebnis, Ihr benötigter Stundensatz, sollte dann Ihr Kriterium sein, welche Aufträge Sie aus wirtschaftlicher Sicht annehmen können und welche nicht. Zu gering vergütete Aufträge schaden Ihnen mittelfristig, da Sie damit ein unzureichendes Honorarniveau etablieren. Die Angst, den Auftrag nicht zu erhalten, darf kein Entscheidungskriterium für die Höhe Ihres Angebots sein. Ausschlaggebend ist immer der wirtschaftliche Aspekt.

Transparente Berechnung des Nutzungshonorars

Ohne die Einräumung von Nutzungsrechten darf Ihr Auftraggeber Ihre Arbeiten nicht verwenden. Laut Urheberrechtsgesetz muss diese Verwertung gegen eine angemessene Vergütung erfolgen. Auch Ihrem Auftraggeber sollte daher an der Zahlung eines fairen Nutzungshonorars als rechtliche Grundlage gelegen sein.

Wie kalkulieren Sie richtig?

Die Berechnung Ihres Nutzungshonorars erfolgt auf Basis Ihres jeweiligen Werkhonorars, das sich wiederum aus zeitlichem Aufwand und individuellem Stundensatz zusammensetzt.

werkhonorar_201001_io_grafik_

Die Multiplikation des Werkhonorars mit den entsprechenden Nutzungsfaktoren ergibt dann das Nutzungshonorar.

nutzungshonorar_201001_io_grafik_

Die Summe von Werk- und Nutzungshonorar ergibt das Gesamthonorar.

gesamthonorar_201001_io_grafik_

Abhängig davon, wo und in welchem Umfang Ihre Illustration eingesetzt werden soll, sind die Nutzungsfaktoren unterschiedlich hoch. Generell gilt: Je umfangreicher Ihre Illustration genutzt wird, desto höher ist Ihr Nutzungshonorar.

Für eine unkomplizierte Berechnung des Nutzungshonorars haben wir einen Nutzungsrechte-Kalkulator erstellt: Einfach die Nutzungsfaktoren entsprechend des gewünschten Einsatzes anklicken und das Nutzungshonorar wird automatisch berechnet.

Realisierte Aufträge als Vergütungsbeispiele

Manchmal hilft es, nicht nur trockene Zahlenbeispiele vor Augen zu haben, sondern auch Beispielkalkulationen anhand realer Projekte. Mit einer breiten Palette von Vergütungsbeispielen unserer Mitglieder möchten wir Ihnen die Preiskalkulation anhand konkreter Arbeiten veranschaulichen.

Schon rund 130 Vergütungsbeispiele aus den unterschiedlichen Bereichen wie Eventzeichnen, Werbung, Brettspiel oder Kinderbuch haben wir hierfür zusammengetragen – und ergänzen diese Sammlung immer mal wieder. Die  sind selbstverständlich vertraulich und können daher nur unseren IO-Mitgliedern zugänglich gemacht werden

Vorlagen für die korrekte Auftragsbearbeitung

Professioneller Auftritt bis hin zur Abrechnung

Den eigenen Preis zu kennen ist eine Sache, die andere ist, ihn auch transparent zu vermitteln und korrekt abzurechnen, damit es von Ihrem Gegenüber bzw. später dem Finanzamt anerkannt wird. Im Schriftverkehr zwischen Vertragspartnern zählen nicht nur Stilfragen, sondern auch Pflichtangaben und rechtliche Vorgaben. Was Sie in Ihrer Auftragsbearbeitung berücksichtigen und welche Inhalte enthalten sein müssen, können Sie unseren Mustervorlagen entnehmen.

Der Kostenvoranschlag als kaufmännische Vorkalkulation

Der Kostenvoranschlag dient neben einer konkreten Benennung der Honorarhöhe auch zugleich als Briefing-Bestätigung und Terminplan. Darin definieren Sie auch deutlich den Umfang des Auftrags, damit evtl. spätere Ergänzungen von Kundenseite separat berechnet werden können.

Die Struktur und einzelnen Inhalte eines KVA veranschaulichen wir in unserer Mustervorlage KVA und erläutern auf einer separaten Seite die wichtigsten Details.

Rechtssichere Rechnungen schreiben

Gemäß §14 Umsatzsteuergesetz ist eine Rechnung ein offizielles Dokument. Um von Ihrem Auftraggeber anerkannt zu muss sie alle notwendigen Pflichtangaben enthalten. Mit einer korrekten Rechnung schaffen Sie sich also nicht nur ein seriöses Aushängeschild, sondern vermeiden auch steuerrechtliche Probleme.

In unserer Mustervorlage Rechnung stellen wir Ihnen die Grundlagen der Rechnungserstellung vor und erläutern detailliert alle wesentlichen Inhalte und Pflichtangaben.

Downloads – Alles auf einen Klick