i
@2020 | Tobi Dahmen
i
@2020 | Tobi Dahmen

Was beachten

Der Einstieg ins Berufsleben fühlt sich in vielerlei Hinsicht an wie ein Sprung ins kalte Wasser. Während handwerkliche und künstlerische Fertigkeiten gut ausgebildet sind, besteht in den Bereichen Recht und Betriebswirtschaft oftmals Unsicherheit. Für den Weg vom Illustrator, von der Illustratorin zum Unternehmer stellen wir begleitende Informationen und Tools zur Verfügung. Als Berufsverband möchten wir Sie sowohl für Steuer und Buchhaltung wappnen als auch Orientierung im Bereich Recht und Schutz geben.

Einnahmen, Ausgaben, Abgaben

Der kaufmännische Teil der Selbstständigkeit

Wie schon in unseren Tipps unter Gründung ausgeführt, sind Sie erst einmal Freiberufler. Daher verwenden Sie die einfache Buchführung, die Methode nennt sich schlicht EÜR (Einnahme-Überschuss-Rechnung). Sie müssen also keine großartige Bilanz aufstellen, sondern einfach nur folgende Geschäftsvorfälle erfassen: Einnahmen, Ausgaben und Abschreibungen. Das machen Sie entweder mit einem Steuerberater oder alleine – dann mit einem geeigneten Buchhaltungsprogramm.

Antworten zu allgemeinen Steuerfragen erhalten unsere Mitglieder in den FAQ Steuern. Bei individuellen Fragen steht unseren Mitgliedern unsere kostenfreie Steuerberatung mit Rat und Tat zur Seite.

Der Softwareanbieter meintagwerk stellt unseren Mitgliedern besondere Konditionen zur Verfügung. Wenn Sie Interesse daran haben, wenden Sie sich gern per Email an unsere Geschäftsstelle.

Kostenfreie Steuerberatung: Wie gehen Sie vor?

Senden Sie Ihre Email unter dem Betreff »Kostenlose Steuerberatung« an die Geschäftsstelle: . Darin schildern Sie kurz die Sachlage und stellen Ihre konkrete(n) Frage(n). Wir leiten die E-Mail direkt an unseren Steuerberater weiter, von dem Sie dann eine zeitnahe Antwort ebenfalls per E-mail erhalten.

Damit wir Sie als Mitglied identifizieren können, achten Sie bitte darauf, dass im Absender Ihr vollständiger Name und Ihre Kontaktdaten samt Telefonnummer erkennbar sind. So haben wir bei Rückfragen direkt die Möglichkeit, uns mit Ihnen in Verbindung zu setzen.

schmuckbild_joalle_tourlonais
@Joâlle Tourlonias ©2020

Recht und Schutz

Die Basis für eine sichere Zusammenarbeit

Zur freien Verwendung – die IO-AGB

Die unter ihrem Kürzel AGB bekannten Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Rahmenbedingungen einer Geschäftsbeziehung. Pflichten und Rechte, die nicht explizit im Werksvertrag verhandelt wurden, finden Anwendung, wenn sie hier verankert sind – und dem Vertragspartner vorab zur Kenntnis gebracht, bzw. diese auf die AGB hingewiesen wurden.

Am elegantesten lösen Sie das durch eine Verwendung in Verbindung mit Ihren Angeboten und Rechnungen. Hängen Sie hier jeweils die AGB an oder drucken Sie diese auf die Rückseite und weisen Sie auf der Vorderseite der Geschäftsdrucksachen darauf hin: »Dieses Angebot erfolgt zu den umseitigen/angehängten allgemeinen Geschäftsbedingungen.«

Sie gelten bereits dann als rechtlich bindend, wenn Ihr Auftraggeber ihnen nicht widerspricht. Legt Ihr Kunde seinerseits eigene AGB vor und widersprechen diese in einzelnen Punkten Ihren, so heben sich diese Punkte gegenseitig auf. Die betreffenden Passagen müssen neu verhandelt werden.

Um faire Geschäftsbeziehungen im Markt zu etablieren haben wir von einem Juristen AGB erstellen lassen und stellen diese allen Kolleg*innen zu freien Verwendung zur Verfügung, laden Sie das PDF Dokument AGB-Deutsch oder AGB-Englisch.

Tipp für unsere Österreichischen Mitglieder

Unsere AGB basieren auf deutschem Recht. Jedoch liegen im Bereich des Urheberrechts die deutsche und österreichische Gesetzgebung sehr eng beieinander. Unsere österreichischen Kolleg*innen müssen daher nur unter §13 der AGB »das Recht der Bundesrepublik Deutschland« ersetzen durch »das Recht der Republik Österreich«.

Datenschutz und DSGVO

Mit Eintritt der EU-Datenschutzgrundverordnung am 25. Mai 2018 stehen wir neuen Anforderungen hinsichtlich des Umgangs mit personenbezogenen Daten gegenüber. Die Neuregelungen betreffen jedes Unternehmen, das Geschäfte online abwickelt und von daher zwangsläufig Daten erhebt bzw. verarbeitet – beginnend mit der eigenen Datenschutzerklärung.

Wir haben für Sie die wichtigsten Punkte zur EU-DSGVO in einem Infoblatt zusammengefasst. Wie auch die Checkliste Website gibt diese Aufschluss über die gesetzlichen Anforderungen der DSGVO und bringt Licht ins Datendunkel.  Für unsere Mitglieder behandeln wir das Thema Datenschutz noch einmal umfassender und stellen konkrete Muster und Vorlagen für die einzelnen einsatzgebiete zur Verfügung.