IO Mitgliederversammlung 2020

i
© Christian Effenberger

IO Mitgliederversammlung 2020

09.03.2021 | IO-Mitgliederversammlung

Erstmals virtuell fand am 14. November 2020 die achtzehnte ordentliche Mitgliederversammlung der IO statt. Coronabedingt war die diesjährige Vorstandswahl von der MV entkoppelt und wurde – ebenfalls online – bereits im Mai durchgeführt.

Die neue Vorstandsvorsitzende Annika Siems eröffnete die Sitzung pünktlich um 10 Uhr und ging in ihrem Bericht gleich auf die besonderen Umstände ein, die eine Präsenzveranstaltung im Jahr 2020 unmöglich machten. Nach dem Dank an alle scheidenden Vorstände, bekam auch die ehemalige Vorstandsvorsitzende Dr. Franziska Walther die Gelegenheit sich mit einem Grußwort zu verabschieden. Danach stellten sich die 2020 gewählten Vorstände Annika Siems, Jürgen Gawron, Heike Haas, Thilo Krapp, Matthias Ries, Michael Tewiele und Veronika Gruhl den IO-Mitgliedern mit ihrer Kurzvita vor.

Der Bericht des Vorstands startete mit der erfreulichen Info, dass die IO auch 2020 abermals gewachsen ist und aktuell 2.147 Mitglieder hat. Das Erscheinen das Tagewerk Illustration von Autorin Stefanie Weiffenbach wird als wunderbares Druckwerk und als Trostpflaster für die Verspätung beim Relaunch der Website gewürdigt. Die Verhandlung von allgemeinen Vergütungsregeln und die Positionierung der IO bezüglich der Umsetzung der EU-Urheberrechtsrichtlinie bezeichnete Annika als wichtige Baustellen und dankte hierzu ausdrücklich den Mitgliedern des Beirats.

Vorstandsmitglied Matthias Ries erläuterte die Gründe für die vorgeschlagene Satzungsänderung mit der Notwendigkeit auch zukünftig in Ausnahmesituationen als Verband handlungsfähig zu bleiben, worauf sie ohne Gegenstimmen angenommen wurde.

Jürgen Gawron ging mit Bedauern auf die Verzögerungen bei der neuen IO-Website ein und berichtete vom aktuellen Status. Die Vorteile der neuen Homepage seien es aber wert noch eine Weile zu warten, zumal sie noch im Dezember 2020 online gehen werde.

Thilo Krapp erläuterte den Status der Gespräche mit Verlagen zur Verbesserung der Vertragsbedingungen und Heike Haas berichtete vom großen Zuspruch für das wiederaufgelegte IO-Mentoring. Bereits 20 Mentor*innen hätten sich hierfür zur Verfügung gestellt.

Der neuen Schatzmeister Michael Tewiele brachte auf launige Art und Weise den Teilnehmer*innen die meist trockene Materie von Ein- und Ausnahme nahe. Wegen der anhaltend steigenden Mitgliederzahlen war es ein durchweg erfreulicher Bericht.

Nach einer Pause folgten die politischen Themen. Die Beiratsmitglieder Jens R. Nielsen, Juliane Wenzl und Matthias Bender berichteten von den Schwerpunkten ihrer Gremienarbeit in Initiative Urheberrecht, Deutscher Kulturrat, Deutscher Designtag und VG Bild-Kunst. Dabei bemängelte besonders Nielsen das Fehlen einer Kulturstiftung für den Bereich Illustration und Design.

Geschäftsführerin Stefanie Weiffenbach berichtete von den Aufgaben und Herausforderungen der Geschäftsjahre 2019 und 2020. Sie ging dabei ausführlich auf die Verknüpfung der neuen Website mit unserer Mitgliederdatenbank, die Erstellung des Tagewerks Illustration und die Maßnahmen aufgrund der Corona-Krise ein. So wären Buchmessen und Veranstaltungen entweder ausgefallen oder mussten in virtueller Form stattfinden, was die IO aber ausgesprochen gut gemeistert habe. Den steigenden Zuspruch der Mitglieder für die umfassenden Rechts-, Steuer- oder Honorarberatungen, bewertet sie als positives Signal für das IO-Leistungsangebot.

Zum Ende der MV dankte die Vorstandsvorsitzende allen Teilnehmer*innen für ihre für ihr Interesse an der Arbeit der IO und rief dazu auf, sich aktiv in unserem Verband zu engagieren!